Sag Mami Goodbye

Es ist das wohl Schlimmste, was man sich als Mutter vorstellen kann: Von heute auf morgen verschwinden die eigenen Kinder und man weiß nicht, ob man sie jemals wiedersieht oder wie es ihnen geht.
20131101_165758Genau darum geht es bei „Sag Mami Goodbye“. Nach einem langen Sorgerechtsstreit, der etwa 2/3 des Buches umfasst, wird Donna das Sorgerecht für ihre beiden Kinder Adam und Sharon zugesprochen. Etwas, was ihr Exmann Victor nicht akzeptiert und so bringt er die Kinder von einem seiner Papa-Wochenenden nicht zurück. Stattdessen findet Donna ein verkauftes Haus, geplünderte Konten und keinerlei Hinweise vor. Victor war nicht der Mann, der groß Freunde besaß, um mit ihnen zu sprechen. Auch seine Kollegen und Familie waren keine wirkliche Hilfe. Donna hat nur sich selbst und ihren neuen Freund Mel. Da den Behörden die Hände gebunden sind, macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach ihren Kindern – quer durch die USA. Man kann den Schmerz der Mutter beim Lesen stark nachempfinden und unweigerlich fragt man sich, wie man selbst in der Situation reagieren würde. An ihrem Tiefpunkt versinkt Donna in Selbstmitleid und auch die Beziehung zu Mel zerbricht kurzzeitig an der schier unerträglichen Situation.
Erst als sich Donna allmählich wieder auf sich selbst besinnt, kann sie die Puzzleteile richtig zusammensetzen. Sie versöhnt sich mit Mel und dessen kleiner Tochter und macht sich auf den Weg, um ihre eigenen Kinder zurückzuholen. Victor tyrannisiert sie mehrfach mit Anrufen, während der über ein Jahr andauernden Entführung der Kinder. Doch er ahnt nicht, dass ihn die Hintergrundgeräusche verraten würden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…
Ich selbst muss sagen, dass ich die ersten 2/3 des Buches wirklich ermüdend fand und enttäuscht war, da ich mir etwas anderes vom Buch erhofft hatte. Ich hätte den Fokus mehr auf der Entführung vermutet und weniger auf dem Sorgerechtsstreit. Das letzte Drittel des Buches überzeugte mich jedoch, denn dort ging es um Donnas aktiven Kampf um die Kinder, ihre innere Zerissenheit, die Beziehung zu ihrem Partner und letztlich um die entscheidende Frage „Werden die Kinder gefunden“?
Trotz allem würde ich das Buch weiterempfehlen, jedoch sollte man versuchen nicht zu viele Erwartungen im Vorfeld daran zu setzen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s