Gewinnspiel :)

gewinnspiel8

 

Zur Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Kleinstadtgezwitscher

Advertisements

Eindeutig Liebe

Autor: Jessica Thompson

IMG_0058Es ist der Stoff aus dem Filme gemacht werden: Mann und Frau treffen aufeinander und die Frau verliebt sich – doch als Sienna Nicks braune Augen zum ersten Mal sieht, denkt sie nur eines: Bloß nicht verlieben. Sienna ist zebrechlich, geheimnisvoll und Nick scheint keinerlei tieferes Interesse an ihr zu haben. Eindeutig Liebe erzählt die Geschichte zweier Menschen, die sich über alles lieben und doch zunächst vor allem eines werden: Beste Freunde.

Das Buch hat mich von Sekunde eines gepackt, denn ich hatte direkt eine persönliche Verbindung dazu. Mein Partner und ich waren nämlich – ähnlich wie Nick und Sienna – zunächst einmal 8 Jahre beste Freunde. Von daher kam mir vieles bekannt vor – sei es emotional oder auch handlungsbedingt. Sienna und Nick sind beide super Charaktere, die abwechselnd ihre Sicht der Geschehnisse schildern. Humorvoll, Emotional und total albern. Ein Buch das einen in allen Facetten mitreißt.

5 von 5 Sternen.

 

 

Als ich unsichtbar war: Die Welt aus der Sicht eines Jungen, der 11 Jahre als hirntot galt

Autor: Martin Pistorius

3 von 5 Sternen

_MG_2000 (1)Im zarten Alter von 12 Jahren verändert eine rätselhafte Erkrankung das komplette Leben von Martin Pistorius. Er wurde vollständig gelähmt und von den Ärzten für hirntot erklärt. Ihm war es nicht möglich sich zu verständigen, weshalb seine Umwelt davon ausging, dass er nichts um sich herum mitbekommt. Doch dies war ein Trugschluss: Martin war hellwach und hat sehr wohl mitbekommen, was um ihn herum passiert. Elf Jahre blieb er gefangen im eigenen Körper bis eine Therapeutin sich seiner annahm und erstmals Reaktionen zu erkennen glaubte. Sie gab nicht auf und half Martin so zu einem völlig neuen Leben, indem er an Computertechnik herangeführt wurde. In einem emotionalen Buch schreibt er, wie er diese Jahre erlebt, empfunden und sein neues Glück gefunden hat.

Ich fand die Thematik sehr interessant und habe mir deshalb spontan das Buch gekauft. Der besondere Reiz lag für mich besonders darin, dass es sich um eine autobiografische Geschichte handelt, was durch Privatfotos aus den Jahren belegt wird – ein überraschender aber doch sehr schöner Teil des Buches. Dennoch vergebe ich nur 3 Sterne, da sich die Geschichte obgleich sie interessant ist, an manchen Stellen doch sehr gezogen  hat und ich mich mehrfach zum weiterlesen motivieren musste.

Die besten Freunde meines Lebens

Autor: Sam Baker

_MG_2021Nicci war eine lebensfrohe junge Frau, glücklich verheiratet, zwei bezaubernde Kinder und drei enge beste Freundinnen – bis zu dem Tag, als bei ihr unheilbar Krebs festgestellt wurde. Dem Tod ins Auge schauend beschließt sie, das Leben ihrer Liebsten nach ihrem Tod zu planen und in einzelnen Briefen festzuhalten und diese erst nach dem Tod an selbige übergeben zu lassen. Letztlich kommt der Tag, an dem Nicci stirbt und ihre Hinterbliebenen ihr spezielles Erbe erhalten: Die bezaubernden Zwillingen für ihre Freundin Jo, ihr Garten für ihre Freundin Lizzy und letztlich ihr Ehemann für ihre Freundin Mona.
Alle sind natürlich fassungslos und auch ein wenig überfordert mit Niccis letztem Wunsch. Sie finden sich zwischen Selbstzweifeln, eigener Lebensplanung und Verarbeitung des Todes gefangen und müssen zusammen und doch jeder für sich einen Weg finden, mit der Erbschaft, dem Tod von Nicci sowie dem eigenen Leben umzugehen.
Sam Baker schafft eine sehr angenehme Atmosphäre, die zugleich berührend und doch auch fröhlich ist. Man lernt Nicci im Laufe des Buches gut kennen, obgleich sie eigentlich Neben- sowie Hauptfigur zugleich ist. Alles dreht sich um sie und doch ist sie selbst nie direkt dabei. Man kann sich gut in die Personen hineinfühlen, empfindet die Trauer und auch Zweifel, Wut mit und freut sich am Ende über den Ausgang – egal wie er auch aussehen mag.
Ich selbst habe das Buch binnen eines Tages durchgelesen, was für die Schreibweise des Autors und die fesselnde Geschichte spricht. Emotional, mitreißend und doch optimistisch.
5 von 5 Sternen

Alles für Lila: Von einem der nie Vater sein wollte, und es dann nicht sein durfte

Autor: Patrick van Rhijn

 _MG_2008Djon Maas ist ein Single wie er im Buch steht – gutaussehend, erfolgreich und ohne Berührungsängste. Er arbeitet als MTV-Redakteur und hat so natürlich Zugang zu den besten Clubs und den Promis aus aller Welt. So führt er ein schillerndes und doch recht oberflächliches Leben – bis zu dem Tag, an dem er Mikki kennenlernt.
Die junge Schwedin schafft etwas, was zuvor keine Frau erreicht hat – sie weckt Gefühle in ihm. So kommt es wie es kommt: Beide verlieben sich und letztlich wird Mikki sogar schwanger. Dem folgt recht schnell die Hochzeit und die Geburt der gemeinsamen Tochter Lila – das perfekte Glück. Doch leider soll dieses Glück nicht andauern und es kommt zur Trennung und einem erbitterten Sorgerechtsstreit um die kleine Lila – während Mutter Mikki zurück nach Schweden geht, hat Papa Djon seinen Lebensmittelpunkt in den Niederlanden. Aufgrund von Überforderung stimmt Mikki zu, dass Lila bei ihrem Vater lebt – mit geregelten Besuchszeiten. So geht das Ganze über Jahre, bis sich Mikki in den Kopf setzt Lila voll zu sich zu holen. Das Schicksal von Djon und Lila liegt fortan in den Händen der Justiz…
Ich vergebe für dieses Buch 4 von 5 Sternen.
Da ich selbst alleinerziehend bin, hat es mich gereizt so etwas mal aus Sicht des Vaters zu lesen, zumal es ein autobiografisches Buch ist. Der Autor schreibt sehr ehrlich und angenehm über sein Leben und auch seine Fehler hier und da, sodass man die innere Zerrissenheit und Liebe gut nachempfinden kann. Den einen Stern ziehe ich ab, da ich mir gerade am Ende eine ausführlichere Schilderung gewünscht hätte, wie es nach dem Urteil weiterging, das kam für meinen Geschmack etwas zu kurz. Dennoch empfehlenswert.

Wir sind umgezogen!

Hey ihr Lieben,

wie euch sicher bereits aufgefallen ist, erscheint mein Blog bzw. meine Blogs nun in neuem Design und unter neuer Adresse. Gern möchte ich euch erklären, wieso weshalb warum.

Ich befasse mich privat gern mit unterschiedlichen Themen – sei es mein Kind, Kosmetik, aktuelle Nachrichten oder auch Bücher. Das habe ich bisher versucht zu trennen, was mir mal mehr und mal weniger gut gelungen ist. Da ich es jedoch schade finde, einen meiner Blogs regelmäßig zu vernachlässigen und weil ich es recht umständlich finde zwei gleichzeitig zu führen, habe ich beschossen, dass ich künftig alles in einen Blog packen möchte, der dann parallel zur bereits bekannten Facebook-Seite läuft. Darüber hinaus habe ich mir mit Hilfe meiner besseren Hälfte ein kleines Logo erstellt, um dem ganzen ein gewisses Maß an Professionalität zu verpassen.

Wundert euch also bitte nicht, dass zunächst einige meiner bereits gebloggten Inhalte der alten Blogs hier erscheinen, künftig wird es dann ganz viel neues hier geben.

Wo ich schon dabei bin möchte ich euch auch informieren, dass ich das Glück habe, vier Bücher rezensieren zu dürfen, die mir eigens zu diesem Zweck zugeschickt werden. Ich freu mich riesig.

Auf gutes Gelingen, eure Janett